Innere Schönheit

WEIL MEIN KÖRPER DER SPIEGEL MEINER SEELE IST


Wie Coco Chanel schon sagte: Schönheit beginnt in dem Moment, in dem du beschließt du selbst zu sein und fängt für mich demnach im Inneren an. Die Schönheit von innen ist für mich die Ausstrahlung, die ein Mensch hat. Doch wann habe ich diese Ausstrahlung, dieses innere Leuchten? Zufriedenheit, Gesundheit, mit mir im Reinen, frei und in der Liebe sein - das sind für mich die Voraussetzungen, um von innen heraus zu strahlen. Wann bin ich gesund, zufrieden, frei und mit mir im Reinen? Wenn ich meine Seelenbedürfnisse und meine Wahrheit kenne und lebe, das tue was mich glücklich macht, ich einfach so sein kann wie ich tief im Inneren bin und dies auch nach außen hin zeigen kann. Ohne dass Glaubenssätze und Meinungen anderer meinen wahren Kern, mein wahres Selbst überdecken und mich einschränken. Doch wie erkenne ich meine Seelenbedürfnisse und meine Wahrheit? Ich denke, dass man diese nur herausfinden kann, indem man sich mit sich selbst beschäftigt und sein Bewusstsein entwickelt. Und dabei bringt es nicht viel, wenn man "nur" ein Buch nach dem anderen liest, man muss richtig an sich arbeiten.

Mein Weg

An sich arbeiten ... Arbeit ... das klingt so hart, so entbehrungsreich und nach echt wenig Spaß. Eigentlich müsste ich dafür ein anderes Wort, eine andere Formulierung finden. Denn es macht Spaß! Es macht Spaß und Freude sich und sein Bewusstsein weiter zu entwickeln. Zu sehen, wie man langsam aber sicher immer mehr zu sich selbst findet und vor allem vom Opfer zum Schöpfer wird. Es muss auch nicht von heute auf morgen passieren, denn hier ist definitiv der Weg das Ziel. Mein Weg hat damit begonnen, dass ich 2008 angefangen habe, Bücher über Persönlichkeitsentwicklung zu lesen. Mein allererstes Buch zu diesem Thema war von René Egli das LOL²A-Prinzip und es folgten viele viele Weitere. Ich habe so vor mich hin gedümpelt und gelesen, dem Gelesenen zugestimmt und zwar auch vieles gelernt, aber so richtig umsetzen konnte ich nichts davon.

 

Und dann kam im März 2018 der Quantensprung - mit der Entscheidung die Ausbildung zur KUBYbegleiterin® zu starten. Zwar mit dem Hintergrund irgendwann auch anderen Menschen helfen zu können, aber vorerst einfach mal nur für mich und meine Entwicklung. Im Laufe der Ausbildung habe ich mir noch zum Ziel gesetzt, mit der Methode, die da gelehrt wird, eine ungeliebte Situation endlich verändern zu können in der ich mich befand und aus der es aus damaliger Sicht kein Entkommen gab. Um diese Methode anwenden zu können, muss man übrigens nicht unbedingt diese Ausbildung starten. Es reicht eigentlich ein oder mehrere Bücher darüber zu lesen und das Gelesene dann anzuwenden. Wer sich mit der Anwendung schwer tut, so wie ich, kann auch noch ein Seminar besuchen, online und/oder Vorort. Vor allem das Vorort-Seminar hat mich in der Anwendung der Methode unglaublich weitergebracht und die vorhin erwähnte ungeliebte Situation innerhalb weniger Wochen verändert! Mehr dazu in meinem ersten Blogartikel.

 

Das ist natürlich nicht das Ende, im Gegenteil. Ich "arbeite" ständig an mir und meiner geistigen und spirituellen Entwicklung und dabei höre ich auf mein Gefühl und lasse mich von meiner Intuition leiten. Die Ausbildung zur KUBYbegleiterin® ruht im Moment, was aber nicht heißen soll, dass ich nicht mehr weiter machen will. Ich gehe einfach nur meinen Weg, der mich gerade in eine etwas andere spirituelle Richtung führt - wobei aber irgendwie alles zusammenhängt und sich ergänzt. Es ist jedenfalls eine sehr spannende Reise zu mir selbst und ich bin gespannt, wo sie noch hinführt.